Einzelansicht

03.08.2021

Novoplast Schlauchtechnik: Erweiterung der Reinraumkapazitäten

Die ersten Umbaumaßnahmen für die Erweiterung der Reinraumkapazitäten am Standort Halberstadt laufen bereits.

Ab dem kommenden Jahr werden dann auf einer Fläche von insgesamt 1.300 m2 extrudierte Schläuche und Komponenten für medizintechnische Anwendungen gefertigt.

Gut zwei Millionen Euro investiert die Masterflex Group in das Projekt und setzt damit bewusst auf den Ausbau deutscher Standorte bei gleichzeitig zunehmend internationaler Kundenausrichtung. Hinzu kommen in den folgenden Jahren weitere Investitionen für Maschinen und Anlagen.

Novoplast Schlauchtechnik ist als Teil der Masterflex Group spezialisiert auf extrudierte Schläuche für medizintechnische Anwendungen. Eine Erweiterung der Reinraumkapazität war aufgrund stetig steigender Auftragseingänge notwendig geworden.

„Wir sehen das Investment der Masterflex Group in den Standort Halberstadt auch als klaren Beleg für unsere Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit“, sagt Geschäftsführer Jens Schopferer.

„Zukünftig wollen wir zusätzlich zu den Schläuchen und Komponenten für medizintechnische Anwendungen mehr Sekundärprozesse wie das Anformen von Spitzen sowie das Verformen oder Bedrucken von Bauteilen anbieten. Auch dazu braucht es mehr Produktionsfläche.“

Die Medizintechnik-Sparte der Masterflex Group konnte in den vergangenen Jahren einen sehr positiven Nachfragetrend verzeichnen.

Novoplast Schlauchtechnik produziert seit dem Jahr 2000 in Reinräumen der ISO-Klassen 7 und 8 nach DIN EN ISO 14644. Die neu im Betrieb geplanten Reinräume entsprechen der ISO-Klasse 8 und können bei Bedarf auch auf die ISO-Klasse 7 ausgelegt werden.

Der erste Bauabschnitt soll bereits im September 2021 fertiggestellt werden.

< Zurück
© Masterflex Group. All rights reserved.