Wenn die Funken fliegen
 

Generation XFlame®

... bleibt standhaft, auch wenn die Funken fliegen – und dies über den gesamten Produktionsprozess!

Wussten Sie, dass eine Automobilkarosserie heute mehr als 5.000 Schweißpunkte besitzt? Für die Herstellung sind u. a. Schweißzangen verantwortlich. Diese werden in Kombination mit Robotern pneumatisch, d. h. durch Druckluft, mit rotierenden und axialen Bewegungen zur optimalen Schweißposition geführt. Elektroden setzen dann präzise und mit konstanter Kraft die Schweißpunkte. Um die Nutzungsdauer der Elektroden zu erhöhen, werden diese permanent mit Wasser gekühlt.

Genau an dieser Stelle kommen die XFlame®-Schläuche der Marke Novoplast Schlauchtechnik ins Spiel. Die hydrolyse- und druckbeständigen Schläuche werden für die Druckluftversorgung und für den Kühlwasservor- und -rücklauf im direkten Schweißbereich eingesetzt. Für die XFlame®-Schläuche stellt die Nähe zu großer Hitze wie auch zum Funkenflug kein Problem dar: Aufgrund ihrer flammwidrigen Ausführung nach UL94-V0/V2 haben Funken und Schweißperlen keine Chance das Schlauchmaterial zu beschädigen. Zudem verhindern die selbstverlöschenden Eigenschaften des verwendeten Hightech-Kunststoffes das Brennen der Schläuche. Dies ergaben auch die Tests der Underwriters Laboratories (UL): Im sog. vertikalen Brenntest verlöscht der Schlauch in weniger als fünf Sekunden. Daher entspricht er auch der Richtlinie UL94-VO. Zudem sind Schläuche dieser Serie durch ihre OEM-Freigaben (Original Equipment Manufacturer / Erstausrüster) in der Automobilindustrie zugelassen.

Die Einsatzmöglichkeiten von XFlame®-Schläuchen beschränken sich nicht nur auf die Verwendung an Schweißzangen. Alle bekannten Schweißverfahren, bei denen Funken fliegen, sind potentielle Einsatzbereiche für dieses Produkt. Der XFlame®-Schlauch wird gleichermaßen in Schweißverfahren im Stahlbau, im Lüftungskanalbau oder etwa in der Großküchenherstellung erfolgreich genutzt.

Flexibler Einsatz in Schleppketten

Nicht selten werden in Schweißanlagen für längere Verfahr-Wege Schleppketten verwendet. In einer Schleppkette werden Leitungen oder Schläuche so an Maschinen installiert, dass diese Leitungen und Schläuche zwar über Distanzen bewegbar sind, dabei aber nicht beschädigt werden dürfen, um einen Maschinenstillstand zu vermeiden. Hierbei wirken starke mechanische Belastungen auf die eingesetzten Schläuche und stellen hohe Anforderungen an Flexibilität, Tordierbarkeit, Abriebfestigkeit und Biegeradius. Nicht zu vergessen ist die hohe Anzahl von Biegezyklen, die das Produkt schadlos überstehen muss. Dank der Eigenschaften des eingesetzten Hochleistungskunststoffes Polyurethan und des besonderen Querschnittes der Schläuche aus der Generation XFlame® werden alle gestellten Anforderungen für den Einsatz in Schleppketten erfüllt. Somit sind alle Schläuche der Generation XFlame® schleppkettentauglich.      

LABS-Freiheit garantiert!

In der Produktionskette der Automobilindustrie werden in vielen Bereichen hohe Anforderungen an die verwendeten Werkstoffe und Komponenten gestellt.

Im Lackierprozess wird nach besonderen Richtlinien gearbeitet, um eine qualitativ hochwertige Verarbeitung der Karosserieteile zu garantieren. Aufgrund des gestiegenen Umweltbewusstseins und den damit verbundenen Vorschriften zu Schadstoffemissionen werden auch bei der Lackierung von Bauteilen lösemittelfreie Farben und Lacke eingesetzt. Für die optimale Haftung der Lacke auf dem Untergrund müssen bestimmte Bedingungen, sowohl für die Werkstoffbeschaffenheit als auch für die eingesetzten Komponenten, über die komplette Herstellungskette hinweg erfüllt werden: Alle Maschinen-Komponenten, die im vorangehenden Verarbeitungsprozess eingesetzt werden – und somit auch die XFlame®-Schläuche –  müssen „LABS-frei“ sein, das bedeutet frei von lackbenetzungsstörenden Substanzen. Diese Kontrollmechanismen in der Produktionskette stellen im späteren Lackierprozess sicher, dass die Werkstoffoberfläche absolut sauber, trocken sowie öl-und silikonfrei ist. Gerade Silikon kann die Lackbenetzung negativ beeinflussen. Daher ist dies ein wichtiger Pluspunkt von XFlame®: Alle Schläuche der Generation XFlame® können bedenkenlos als Maschinen-Komponenten einer Produktionsanlage verbaut werden, da sie LABS-frei sind, also frei von lackbenetzungshemmenden Stoffen.  

Kleiner Schlauch mit großer Wirkung

Die Schläuche der Generation XFlame® bestehen aus Polyurethan, dass im Vergleich zu oft eingesetzten PVC-ummantelten Schläuchen deutlich bessere Produkteigenschaften besitzt.

Marcel Varges, Vertriebsleiter von Novoplast Schlauchtechnik Industrietechnik, erklärt: „Leider ist am Markt zu beobachten, dass einige Anwender mit halogenhaltigen PVC-ummantelten Schläuchen arbeiten. Das mag anfangs günstiger sein. Im worst case, also etwa im Brandfall oder beim Einbrennen von Funken, entstehen bei diesen PVC-Produkten jedoch giftige, korrosive Gase oder in Verbindung mit Löschwasser sogar gefährliche Salzsäure. Diese stellen für Mensch und Material hohe Gefahren dar. Um sämtliche Risiken auszuschließen, sind die Schläuche der Generation XFlame® daher frei von Halogenen.“

Ob Laserschweißen, MIG-Schweißen oder Punktschweißen, Funken fliegen in alle Richtungen und machen vor Schläuchen nicht halt. Kein Problem! Alle Schläuche der Generation XFlame® zeichnen sich durch ihre Flammwidrigkeit der Klasse UL94-V0/V2 aus.

In der Vergangenheit mussten Schläuche, die in schweißnahen Bereichen eingesetzt wurden, regelmäßig ausgetauscht werden, da umherfliegende Funken oder Schweißperlen sich in den Schlauch brannten und zu Leckagen führten. Lange Stillstandzeiten waren die Folge. Dies wurde mit der Geburt der Generation XFlame®-Schläuchen reduziert: Mit einer Kombination flammwidriger Kunststoffe und einer optimierten Wandstärke konnte das Auswechseln der Schläuche durch die schweißperlenbeständige und funkenresistente Produktgeneration XFlame® minimiert werden  So werden die Rüst- und Montagezeiten an Schweißanlagen enorm reduziert. Insbesondere in der Automobilproduktion sind dadurch spürbare Produktivitätssteigerungen zu verzeichnen. Der kleine Schlauch zeigt hier große Wirkung!

Die Generation XFlame® besteht im Wesentlichen aus 3 Typen

-       Der robuste XFlame® ist die konventionelle Variante für die flammbeständigen Anwendungen. Die starre Ausführung lässt Betriebsdrücke von über 50 bar zu.

-       Der flexible XFlame hydro® ist die konsequente Weiterentwicklung der robusten XFlame®-Variante. Infolge der erhöhten Flexibilität konnte die Handhabung der Schläuche deutlich verbessert werden. So ist das Einstecken der Schläuche in Steckverbindern und Push-In-Fittingen spürbar einfacher.

-       Der elastische XFlame soft® wird besonders für die engen Einbausituationen eingesetzt. Der hochflexible Schlauch zeichnet sich durch eine exzellente Knickbeständigkeit aus. 

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sollten die Schläuche in der Anwendung

unterschieden werden können. Deshalb gibt es, neben der Standardausführung in schwarz, auch blaue, rote, grüne und weiße XFlame®-Schläuche im Programm. Somit kann etwa auf den ersten Blick eine Kühlwasserleitung von einer Druckluftleitung unterschieden werden.

Angesichts der vielfältigen Anwendungen ist es wichtig zu wissen, dass die Schläuche der Generation XFlame® nicht nur als gewohnte Rollenware hergestellt werden, sondern auch in etwa geraden individuellen und inline geschnittenen Schlauchlängen produziert werden können. Darüber hinaus können ausziehbare Spiralschläuche, mit Arbeitslängen von mehr als 20 Metern, für die hochflexiblen Anwendungen gefertigt werden. Um die Kompatibilität mit den handelsüblichen Anschluss-Systemen zu gewährleisten, wurden alle Schlauchdimensionen- und Toleranzen der Generation XFlame® auf die gängigen Steck- und Verschraubungssysteme abgestimmt.

Auf den Punkt gebracht: Die Schläuche der Generation XFlame® halten den mechanischen Anforderungen in Schleppketten, Robotern und Schweißzangen stand, sind gegen Medien wie Druckluft und Kühlwasser beständig und bringen durch ihre flammwidrigen Eigenschaften jeden Funken zum Verlöschen.

Autor:

Marcel Varges,

Verkaufsleiter Novoplast Schlauchtechnik

© Masterflex Group. All rights reserved.